Die Europaidee im Zeitalter der Aufklärung - cover image

Book Series

Copyright

Rotraud von Kulessa; Catriona Seth

Published On

2017-08-21

ISBN

Paperback978-1-78374-398-8
Hardback978-1-78374-399-5
PDF978-1-78374-400-8
HTML978-1-80064-546-2
XML978-1-78374-409-1
EPUB978-1-78374-401-5
MOBI978-1-78374-402-2

Language

  • German

Print Length

180 pages (xii + 168)

Dimensions

Paperback156 x 10 x 234 mm(6.14" x 0.39" x 9.21")
Hardback156 x 11 x 234 mm(6.14" x 0.44" x 9.21")

Weight

Paperback584g (20.60oz)
Hardback959g (33.83oz)

Media

Illustrations63

OCLC Number

1012158679

BIC

  • DQ
  • HP
  • HPS
  • 1QFE

BISAC

  • LCO008000
  • PHI034000
  • PHI019000
  • HIS010000

Keywords

  • Europa
  • Aufklärung
  • Frieden
  • Europäische Union
  • Anthologie
  • gemeinsame Werte
  • Rousseau
  • Voltaire
  • Kant
  • Hume
Thoth logoPowered by Thoth.

Die Europaidee im Zeitalter der Aufklärung

Angesichts der aktuellen Herausforderungen – nicht zuletzt politischer Natur – mit denen sich viele europäische Staaten konfrontiert sehen, haben sich die Aufklärungsforscher entschlossen, auf die Geschichte der Europaidee zurückzukommen. Bereits im 18. Jahrhundert und zuvor besann man sich auf gemeinsame Werte und eine gemeinsame Geschichte; die damals gestellten Fragen ähneln in vielen Bereichen den heutigen. Die Autoren und Philosophen der Aufklärung haben so bereits über die Möglichkeiten einer europäischen Einigung zwecks Sicherung des Friedens auf dem Kontinent nachgedacht. Die Texte der vorliegenden Anthologie, verfasst sowohl von den großen Denkern der Zeit (Rousseau, Montesquieu, Voltaire, Kant, Hume oder Germaine de Staël) wie auch von weniger bekannten oder gar in Vergessenheit geratenen, präsentieren, mit einigen chronologischen Exkursen (von Sully bis Victor Hugo), die Ideen der Denker eines weit gefassten 18. Jahrhunderts zu Europa, seiner Geschichte, seiner Vielfalt, aber auch zu den Gemeinsamkeiten der Nationen, die trotz ihrer Vielfalt eine geographische Einheit bilden. Die Texte zeigen uns so die historischen Ursprünge des Projektes der europäischen Einigung, erörtern die Vorteile einer assoziierten Türkei und einer Einbindung des Maghreb sowie die Bedeutung des europäischen Handels. Sie verweisen auch auf die durch die historischen Unruhen verursachten Ängste wie auch auf die Zukunftsperspektiven eines vereinten Europas.

Reviews

The book is excellent for undergraduate teaching, for satisfying general interest, and for academics, students, and the general public to ascertain the essentials of Enlightenment and Romantic thought regarding Europe.

Christie Margrave

"L’Idée de l’Europe au siècle des Lumières. Textes réunis par ROTRAUD VON KULESSA et CATRIONA SETH". French Studies (0016-1128), vol. 72, no. 2, 2018. doi:10.1093/fs/kny066

Full Review

Contents

Texte

(pp. 5–160)
  • Catriona Seth
  • Rotraud von Kulessa
https://doi.org/10.11647/obp.0127.01

Vorwort

(pp. 1–4)
  • Catriona Seth
  • Rotraud von Kulessa
https://doi.org/10.11647/obp.0127.02

Contributors

Rotraud von Kulessa

(editor)
Lehrstuhls für Romanische Literaturwissenschaft (Französisch/Italienisch) at Universität Augsburg

Catriona Seth

(editor)
Maréchal Foch Lehrstuhls für französische Literatur at University of Oxford